Mitmachaktion Friedensgebete

Mit Glockengeläut, Friedensgebeten, Weltmahlzeit und Ballonaktionen wollen wir als Christinnen und Christen in Norddeutschland unsere Stimmen sichtbar und hörbar machen. Der G20-Gipfel berührt die großen Zukunftsfragen: nach der Gerechtigkeit in der Einen Welt, nach der Bewahrung der Schöpfung, nach Wegen zum Frieden. Diese Fragen müssen von Menschen beantwortet werden – dabei sind wir auf die Gottes Hilfe angewiesen. Deswegen rufen wir Sie auf, am Freitag, 7. Juli, mit 21 Glockenschlägen zum Friedensgebet einzuladen und gemeinsam eine Andacht (21 Minuten) zu feiern. Die Zahl 21 erinnert daran, dass am Verhandlungstisch der G20 wichtige Stimmen fehlen und an den Entscheidungen nicht beteiligt sind. Das betrifft besonders Länder aus dem globalen Süden. Unter www.global-gerecht-gestalten.de finden Sie Materialien für die Friedensgebete. Im Anschluss an das Friedensgebet können Sie Ihre Gemeinde und Gäste aus der Nachbarschaft zu einer Weltmahlzeit einladen und über die Themen des G20-Gipfels ins Gespräch kommen.

Wenn Sie mit Ihrer Gemeinde ein Friedensgebet anbieten oder Aktionen planen wollen, wenden Sie sich gerne an uns. Materialien zur Gestaltung der Friedensgebete finden Sie hier.