„Globalisierung – ohne Seeleute nicht zu haben… “

02.05.2017 • 17:00

Abfahrtsort wird noch mitgeteilt!

Hafenrundfahrt und Podiumsgespräch

Über 80 % des globalen Handels werden per Schiff abgewickelt. Der Transport ist billig, auch weil Seeleute aus aller Welt zu niedrigen Löhnen arbeiten. Manche sehen die Seefahrt als Vorreiter für Grundregeln in der globalen Wirtschaft. Ist mehr Gerechtigkeit nötig und möglich?

17-18 Uhr: Hafenrundfahrt mit Seemannspastor Matthias Ristau zum Duckdalben. Ristau erläutert, was der globale Handel für diejenigen bedeutet, die die Globalisierung erst möglich machen: die Seeleute

18.30-20 Uhr: Podiumsgespräch im Duckdalben International Seamen’s Club über die Situation der Seeleute – und darüber, wie mehr Gerechtigkeit möglich wäre. Mit

  • Jan Oltmanns, Seemannsdiakon
  • Dr. Max Johns, Verband Deutscher Reeder
  • Andreas Bahn, ver.di
  • June Mark Yañez, Seemannsmission.

Anschließend Rückfahrt mit Barkasse

Veranstalter: Seemannspfarramt der Nordkirche, in Kooperation mit: Deutsche Seemannsmission Hamburg-Harburg e. V., ver.di, Verband Deutscher Reeder
Ort: Treffpunkt für Barkassenfahrt wird bei Anmeldung bekanntgegeben; Podiumsgespräch: Duckdalben, Zellmannstr. 16, Hamburg
Kosten: Spende erbeten
Anmeldung: Tel. 040 32 87 19 92 (Anrufbeantworter), nordkirche@seemannsmission.org; Teilnahme nur am Podiumsgespräch ist möglich, auch in dem Fall bitte anmelden.