GREIFSWALD: Global.Gerecht.Gestalten – Poetry Slam im Vorfeld des G20 Gipfels in Hamburg

29.06.2017 • 19:00

Stadthalle Greifswald, Robert-Blum-Straße 18, 17489 Greifswald

Acht SlammerInnen fordern in einer Dichterschlacht zwanzig Staats- und Regierungschefs mit ihren pointierten und wortgewaltigen Texten heraus.

Acht SlammerInnen fordern in einer Dichterschlacht zwanzig Staats- und Regierungschefs mit ihren pointierten und wortgewaltigen Texten heraus.

Donald Trump, Recep Tayyip Erdoğan und Wladimir Putin kommen am 7. und 8. Juli 2017 nach Hamburg. Dort treffen sie sich zum G20 Gipfel mit den 17 anderen Staats- und Regierungschefs aus den führenden Industrie- und Schwellenländern. Sie sind verantwortlich für mehr als vier Fünftel des weltweiten Bruttoinlandsprodukts und für drei Viertel des Welthandels.

Acht SlammerInnen aus ganz Deutschland fordern die mächtigsten Frauen und Männer der Welt mit Wortwitz und Schlagfertigkeit heraus: die Menschenrechte müssen verteidigt werden; jedes Kind hat ein Recht auf Bildung; der Hunger in der Welt muss beendet werden; keiner darf zurückgelassen werden; hochverschuldete Länder müssen durch internationale Entschuldungsverfahren unterstützt werden; das UN-Klimaabkommen von Paris muss umgesetzt werden, denn wir haben nur diese eine Erde. Die Wortakrobatinnen und Wortakrobaten stehen zwar im Wettbewerb, doch in ihrer Haltung sind sie vereint: es ist wichtig, für die Würde jedes einzelnen Menschen einzutreten und eine gerechtere Welt mitzugestalten.

Veranstaltungsort
Stadthalle Greifswald, Robert-Blum-Straße 18, 17489 Greifswald

Kooperationspartner
Dominik Bartels und Patrick Schmitz von Poppin Poetry Braunschweig, Theater Rostock, Theater Greifswald, Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg, Ökumenische Arbeitsstelle Pommern, Eine-Welt-Landesnetzwerk MV (angefragt), Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg Vorpommern (angefragt), Stadt Greifswald (angefragt), Stadt Rostock (angefragt)

Eintritt
€ 8,00 für Schüler und Studierende; € 10,00 für Vollzahlende

Informationen zur Anmeldung
Ansprechpartnerin: Anne Freudenberg, a.freudenberg@nordkirche-weltweit.de; Tel: 040 88181 243