VENRO

VENRO ist der Dachverband der entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland. Unter anderem vertritt sie die Interessen der entwicklungspolitischen und humanitären NRO gegenüber der Politik.  In Kooperation mit dem Forum Umwelt und Entwicklung begleitet VENRO die deutsche G20-Präsidentschaft 2017 und koordiniert den Dialog der deutschen und internationalen Zivilgesellschaft mit der deutschen Regierung. Unter anderem fordert VENRO:

  • Umsetzung der Agenda 2030: Alle G20 Aktivitäten sollten im Rahmen der Vereinten Nationen und somit der Agenda 2030 gewährleistet sein
  • Ernährung und Landwirtschaft: VENRO begrüßt, dass die G20 Ernährungssicherheit und ländliche Entwicklung auch weiterhin als wesentliche Schwerpunkte ihrer Arbeit betrachten und in diesem Zusammenhang die Rolle von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern für die Entwicklung anerkennen.
  • Finanzmarkregulierungen: VENRO begrüßt, dass die G20 die systemischen Gefahren der internationalen Finanzmärkte erkennen, die von der Volatilität der Finanzströme ausgehen.
  • Klima: Treibhausgasminderung sollte die Bundesregierung die G20 dazu bewegen, konkrete Maßnahmen zu identifizieren, die zur Stärkung der Klimaresilienz, beispielsweise durch ein Maßnahmenpaket zur finanziellen Resilienz gegenüber Wetterkatastrophen, insbesondere in den ärmsten und besonders verletzlichen Entwicklungsländern, beitragen können.
  • Gesundheit: Die G20-Staaten sollten sich zum universellen Zugang zu Gesundheitsversorgung bekennen und sich für den allgemeinen Zugang zu Gesundheitsversorgung einsetzen, insbesondere für die besonders vulnerablen und gefährdeten Gruppen.
  • Empowerment von Frauen: VENRO begrüßt, dass die G20 eine Wirtschaft schaffen wollen, die den Bedürfnissen aller Länder und Menschen Rechnung trägt, insbesondere auch denen von Frauen und Mädchen.
  • Partizipation der Zivilgesellschaft: VENRO hält es für notwendig, dass sich auch die G20 der Frage nach der Einhaltung menschenrechtlicher und demokratischer Prinzipien sowie der zivilgesellschaftlichen Partizipation widmen.

Zum Weiterlesen: http://venro.org/themen/g20/