Das ist der Gipfel! Ökonomische Irrwege – Auswege durch Kooperation

15.05.2017 • 17:00 - 22:00

Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie, Horner Weg 170, Hamburg

Ein Symposion quer zur G20

Ein Symposion quer zur G20

Das Gipfeltreffen in Hamburg gibt uns die Gelegenheit, Hauptakteure der ökonomischen Globalisierung vorzustellen und ihre Verantwortung für eine Weltordnung ungleicher Verteilung und genereller Destruktion zu erhellen. Wirtschaftliche Interessen bestimmen nicht nur die kriegerischen Gewaltexzesse und die Vertreibung von Menschen aus ihrer Heimat, sondern schleichend auch die Lebensgrundlagen und Denkweisen weltweit.

Wir wollen in einer integrativen, dialogischen Veranstaltung die destruktiven Verwertungsmechanismen einer Ökonomie aufdecken, die das Miteinander der Lebewesen auf der einen Erde ruinieren, und kooperative Gegenentwürfe stärken.

Wir werden sechs Themenkreise herausgreifen und miteinander verbinden, die lokale Handlungschancen bieten:

  • Kriminalität der Mächtigen und zivilisierte Konfliktregulierung
  • ökonomisch-militärische Umweltzerstörung, Rüstungsexporte und ziviler Hafen
  • Ökonomisierung der Forschung und Zivilklausel
  • Ökonomische Verbrechen am Lebensrecht der Tiere
  • Agrarindustrie und Solidarische Landwirtschaft
  • Ökonomie als Faktor von Verarmung und Vertreibung – Ökonomie des Teilens.

Referent: Prof. Dr. Ulrich Duchrow

Veranstalter: Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Ort: Horner Weg 170, Hamburg